Tag 3 | 07. November 2019

Optionale Kompaktseminare für Ihren Erfolg

Wählen Sie aus fünf aktuellen Kompaktseminar-Themen. Gemeinsam mit einem Experten erarbeiten Sie in kleinen Gruppen konkrete Lösungen.

08:30

Beginn der Kompaktseminare

Kompaktseminar 1
Internes Marketing für QM – So steigern Sie die Akzeptanz Ihres QM-Systems

Stefanie Gertz, Selbstständige Unternehmensberaterin, Qualitätsmanagerin und Auditorin, Integrierte Managementsysteme

  • Wo stehe ich als QM-Verantwortlicher?
  • Wie funktioniert Marketing im QM?
  • Erstellen Sie Ihr eigenes Marketingkonzept
  • Wie kann ich sowohl Führungskräfte, als auch Mitarbeiter überzeugen?

Qualitätsverantwortliche beschreiben Ihre Tätigkeit häufig als „Sisyphusarbeit“. Aber das muss nicht sein. Ein QM-System ist zwingender Bestandteil für ein erfolgreiches Unternehmen. Wir zeigen Ihnen Mittel und Wege, wie Sie das Potenzial Ihres QM-Systems vollständig nutzen können, indem Sie die Akzeptanz und Unterstützung in Ihrem Unternehmen steigern. Finden Sie sich argumentationsstark in der jeweiligen Rolle zurecht und haben Ihre eigene Rolle für sich klar definiert. Mit Spaß und Überzeugung entwickeln Sie Ihr QM-System nach Plan weiter.

Kompaktseminar 2
Quality Stream Mapping (QSM) – eine neue Methode um die Qualität in der Produktion zu verbessern und die Risiken zu reduzieren

Elmar Zeller, Geschäftsführer, TQU International GmbH

  • Zusammenhänge zwischen Produktanforderungen, Prozessergebnissen und Einflussgrößen analysieren und darstellen
  • Risiken in den Qualitätsströmen oder den relevanten Produkt- und Prozess Prüfungen erkennen und bewerten
  • Mit angepassten Prozessaudits die Potenziale in der Prozessumsetzung finden
  • QSM zeigt auf, an welchen Stellen die Produktergebnisse beeinflusst werden, basierend auf den identifizierten und analysierten Anforderungen der unterschiedlichen Stakeholder.
  • QSM deckt die qualitätsrelevanten Risiken effizient auf und nutzt dabei die Vorteile der FMEA, ohne jedoch eine vollumfängliche Risikoanalyse mit entsprechendem Ressourcenbedarf zu verlangen.
  • QSM zeigt auf, wie die Fehlerrückverfolgbarkeit sichergestellt ist und hilft dabei, die Prozesse auf Konformität mit wesentlichen Norminhalte der DIN EN ISO 9001 zu überprüfen.
  • QSM deckt fehlende und nicht wirksame Produkt- und Prozessprüfungen auf. Dabei werden die Prüfungen klassifiziert, um zu erkennen ob, wo und wie geprüft wird.
  • QSM kategorisiert die Einflussfaktoren für eine technische Problemlösung und ermöglicht eine Vorselektion der Faktoren, die als Ursache für einen bestimmten Fehler in Frage kommen.
  • QSM visualisiert den Qualitätsstrom in einer Detaillierung, die einerseits weitere Analysen ermöglicht, andererseits noch für alle Stakeholder verständlich ist und so eine echte Transparenz des Qualitätsstroms schafft.
Kompaktseminar 3
An der Schnittstelle von Person und Organisation – eine Einführung in die Arbeit mit dem Systemischen Hexagon®

Christine Seufert, Akademiekoordinatorin , INTAKA – Integrative Akademie für Bildung & Coaching

  • Arbeiten an der Grenze von Person und Organisation
  • Systemisches Hexagon® als Grundlagenmodell für Flow und Zustandsmanagement
  • Flow zwischen den Systembühnen ermöglicht Qualitätssicherung

Wir arbeiten täglich mit unterschiedlichen Menschen, stellen uns diversen Herausforderungen, müssen Entscheidungen treffen, Menschen motivieren und mitnehmen. Dabei treffen wir uns in Arbeitskontexten immer an der Schnittstelle persönlicher Erfahrungen und Hintergründen mit den Aufgaben und Herausforderungen der Organisation. Mal läuft das leicht und ressourcereich, ein anderes Mal entstehen Blockaden oder Konflikte. Das Systemische Hexagon®, das von Gerhard Gigler, Regensburg, entwickelt wurde, dient zum Verstehen komplexer Vorgänge genau an dieser Schnittstelle von Person und Organisation. Es nutzt zum persönlichen Zustandsmanagement, zum Verstehen der Interaktion unterschiedlicher Menschen in Teams und zeigt Handlungs- und Entwicklungsrichtungen auf hin zu einem gelingenden Miteinander. An alltagstauglichen Beispielen und dem Einbringen persönlicher Beispiele erleben Sie in diesem Seminar den Nutzen des Systemischen Hexagons®.

10:00-10:30

Kaffeepause

12:30

Mittagspause

13:30

Fortsetzung der Kompaktseminare

15:30

Ende des 3. Veranstaltungstages

Sie wollen das gesamte Programm als PDF?

Jetzt PDF herunterladen

3 Gründe, die für die Teilnahme sprechen!

TOP-Referenten

Referenten direkt aus der Praxis bringen Ihnen das Thema näher, besprechen aber auch Ihre individuellen Probleme.

Lernerfolg

Die Teilnehmerzahl in den Seminaren bleibt überschaubar um maximalen Lernerfolg zu erzielen.

Gezielt

Sie setzen sich mit der Thematik während des Seminars gezielt auseinander.